Leinsamen

Superfood

Wissenschaftlicher Name: Lini semen 

Synonyme: Flachs

Familie: Linaceae 

Vorkommen der Pflanze: Kanada, China, USA, Indien, Argentinien, Äthiopien 

Merkmale: Pflanzliches Quellmittel zur Stuhlregulierung, pflanzliches Mittel bei Verdauungsbeschwerden, pflanzliches Mittel zu äußerlichen Anwendung. 

Anwendung & Zubereitung

Leinsamen 

Anwendung 

Innerlich: Bei Stuhlverstopfung, durch Abführmittel-missbrauch geschädigtem Dickdarm, Reizdarm, Entzünd-ung von Darmdivertikeln, In Form einer Schleimzubereit-ung bei Entzündungen der Magenschleimhaut und des Darms. Äußerlich: In Form eines Breiumschlages bei lokalen Entzündungen. 

Wirkung

Abführend 

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet, wird bei Verstopfung 2- bis 3-mal täglich 1 Esslöffel voll (ca. 10g) unzerkleinerter Leinsamen mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. 

Hinweise

Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. 

Enthalten im Klenk:

Leinsamen – PZN: 02081729