Ostereier natürlich färben mit Klenk

Ostern steht vor der Tür. Da wird es höchste Zeit, sich um das Eierfärben zu kümmern! Wie das mit pflanzlichen Produkten auch ganz natürlich geht, verrät unser Video.



Eine kleine Anleitung zur Verwendung von färbenden Pflanzen:


Blüten und Blätter werden, ähnlich wie bei der Bereitung eines Teeaufgusses, mit kaltem Wasser übergossen und ziehen gelassen.

Wurzeln, Rinden, Holz und Fruchtschalen werden zweckmäßigerweise in kaltem Wasser quellen gelassen und dann erst gekocht.

Nach dem Kochen wird der Sud abgeseiht. Zum Färben selbst wird der Sud bis kurz vor das Sieden erhitzt und die Eier in den heißen, nur leicht simmernden Sud gegeben. Sobald der gewünschte Farbton erreicht ist, werden die Eier herausgenommen.

Rot/Rosa

Cochenille (Coccionella)

2 gr Cochenille werden zerrieben oder im Mörser zerstoßen und mit 1 Liter Wasser etwa 15 bis 20 min gekocht. Je nach gewünschtem Farbton werden die Eier bis zu 1 Stunde im heißen Wasser gelassen.


Rotholz (Lignum Fernambuci)

3 EL Rotholz werden in 1 Liter Wasser 1 - 2 Stunden eingeweicht und anschließend eine 1/2 Stunde gekocht. Die Eier werden bis zum Erreichen des gewünschten Farbtons in dem Sud belassen.


Gelb

Johanniskraut (Herba Hyperici)

Eine Tasse voll Johanniskraut wird in 1 Liter Wasser zusammen mit 1 TL Alaun eine 1/2 Stunde gekocht. Die Eier werden je nach gewünschtem Farbton kürzer oder länger im Sud belassen.


Gelbholz (Lignum citrinum)

2 EL Gelbholz 15 Minuten mit einem 1/2 Liter Wasser kochen, und die Eier im heißen Sud je nach gewünschter Farbintensität bis zu 1 Stunde belassen.


Mate grün (Folia Mate viride)

2 EL geschnittene Mateblätter werden mit einem 1/2 Liter Wasser eine 1/4 Stunde lang aufgekocht. Die Eier werden im heißen Sud je nach gewünschter Farbintensität bis zu 1 Stunde gefärbt. Im kalten Sud entstehen grünliche Farbtöne.


Blau

Heidelbeeren (Fructus Myrtilli)

Ca. 2 EL getrocknete Heidelbeeren mit einem 1/2 Liter Wasser aufkochen, und die Eier längere Zeit im heißen Sud belassen.


Braun

Walnussschalen (Cortex Juglandis nucum)

2 - 3 EL Walnussschalen mit einem 1/2 Liter Wasser ca. eine 1/2 Stunde lang kochen und die Eier je nach gewünschtem Farbton bis zu einer Stunde im heißen Sud ziehen lassen.


Abschließende Hinweise:

Bei der Verwendung brauner anstelle von weißen Eiern treten andere interessante Farbschattierungen auf. Auch das Mischen von verschiedenen Farbaufgüssen ergibt schöne Farbabstufungen.

Nach dem Färben, wenn die Eier abgekühlt sind, kann man diese mit einem Leintuch und Olivenöl zum Glänzen bringen.