Safran-Anbau in Afghanistan

Aktualisiert: 26. Apr 2018

Die Bodenbeschaffenheit bei unserem Vertragsanbauer in Afghanistan ist von Spitzenqualität. Das weit abgelegene Gebiet ist fern von jeglicher Besiedelung und Industrie. Pestizide werden traditionell nicht eingesetzt, ebensowenig Kunstdünger. Behutsam werden die Safran-Blüten in den frühen Morgenstunden von Hand gepflückt. Mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages öffnen sich die edlen Blütenköpfe der Safran-Pflanze und geben ihren verborgenen Schatz frei. Unmittelbar nach der Ernte werden die feinen Naben - der Safran - behutsam aus dem Blütenkelch gezupft.


Mit unserem Safran in Premiumqualität unterstützen wir das Projekt "Safran gegen Opium".