Spitzwegerichblätter

Kräuter

Wissenschaftlicher Name: Folium Plantaginis lanceolatae

Synonyme: Heilwegerich, Wundwegerich

Familie: Plantaginaceae        

Vorkommen der Pflanze: Verbreitet in ganz Europa, Nord- und Mittelasien. 

Merkmale: Hell- bis graugrüne, nicht oder schwach behaarte Blattstückchen mit fast parallel verlaufenden, weißlich-grünen Nerven, die an der Unterseite deutlich hervortreten. 

Anwendung & Zubereitung

Spitzwegerichblätter 

Anwendung 

Bei Husten, Asthma, Erkältung, Blasenschwäche, Durch-fall, Darmschleimhautentzündung und Hämorrhoiden.

Wirkung

antibakteriell, adstringierend, blutstillend, entzündungs-hemmend, blutreinigend, schleimlösend  

Teebereitung

2-4 g Spitzwegerichkraut mit kochendem Wasser über-gießen und nach 10 Minuten durch ein Teesieb geben. 

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet: Dreimal täglich eine Tasse Spitzwegerichtee trinken. 

Enthalten in:

Abwehr-Aktiv-Tee – PZN 05023796

Abwehr-Aktiv-Tee im Pyramidenteebeutel– PZN 15382591