Stiefmütterchenkraut

Kräuter

Wissenschaftlicher Name: Viola tricoloris         

Synonyme: Ackerstiefmütterchenkraut, Dreifaltigkeitskraut, Dreifaltigkeitstee, Freisamkraut, Freisamtee        

Familie: Violaceae         

Vorkommen der Pflanze: Europa, Asien  

Merkmale: Stiefmütterchenkraut kann Hautprobleme, wie Ekzeme, Schuppenflechte oder Herpes, lindern. 

Anwendung & Zubereitung

Stiefmütterchenkraut 

Anwendung 

Tee zum Trinken und für Umschläge nach Bereitung eines Aufgusses.       

Wirkung

Blutreinigend, antibakteriell, entzündungshemmend, harntreibend, krampflösend, schleimlösend, schmerzstillend   

Teebereitung

1 gehäufter Teelöffel voll (ca. 1,5 g) Stiefmütterchenkraut wird mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten gegebenenfalls durch einen Teesieb geben. 

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet, werden dreimal täglich mit einem Aufguss Umschläge bereitet. 

Enthalten in:

Stiefmütterchenkraut – PZN 03962194