Brennnesselblätter 

Kräuter

Wissenschaftlicher Name: Urticae folium     

Synonyme: Nesselkraut, Haarnesselkraut, Hanfnesselkraut    

Familie: Urticaceae     

Vorkommen der Pflanze: Mittel- und Osteuropa 

Merkmale: Die oberseits schwarzgrünen, unterseits hellgrünen Blätter haben verstreut stehende Brennhaare und viele kleine Borstenhaare. 

Anwendung & Zubereitung

Brennesselblätter 

Anwendung 

Zur Durchspülung der ableitenden Harnwege und zur Vorbeugung und Behandlung von Nierengrieß, zur unterstützenden Behandlung rheumatischer Beschwerden.    

Wirkung

Blutbildend, blutstillend, blutreinigend, stoffwechselfördernd  

Teebereitung

4 Teelöffel voll (ca. 2,8 g) Brennnesselblätter werden mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten gegebenenfalls durch ein Teesieb geben.  

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet, wird drei- bis viermal täglich eine Tasse getrunken. 

Hinweise

Bei Ödemen infolge eingeschränkter Herz- oder Nieren-tätigkeit ist eine Durchspülungstherapie nicht angezeigt. 

Enthalten in:

Brennnesselblätter 30 g – PZN 02196533

Brennnesselblätter 60 g – PZN 14337832

Blasen- und Nierentee – PZN 03962225

Entschlackungstee – PZN 05543969

Entschlackungstee (Pyramidenteebeutel) – PZN 15382651

Detox Balance - PZN 15386407