Arbeitsschutz in Coronazeiten: ein Blick hinter die Kulissen

| Schwebheim, Dezember 2020 |


Die Heinrich Klenk GmbH & Co. KG berichtet im Magazin "inForm" wie die sie den Herausforderungen seit Beginn der Coronakrise begegnet:


„Uns sind viele Herausforderungen seit Beginn der Coronakrise begegnet. So mussten wir etwa die Fortsetzung aller Produktionsschritte und die Versorgung mit den Arznei-, Lebens- und Futtermitteln sicherstellen und uns zugleich mit Webkonferenzen und Videotelefonie vertraut machen. B·A·D hat uns sehr gut mit einer bereitgestellten Risikoanalyse unterstützt.


Neben der Einhaltung der üblichen Abstands- und Hygieneregeln haben wir im firmeneigenen Labor Händedesinfektionsmittel hergestellt, einen Pandemieplan entwickelt sowie alle Informationsaushänge zu Corona in allen Landessprachen unserer Mitarbeitenden übersetzt.

Sehr wichtig war die Arbeit unserer Geschäftsführung, die jeden Schritt zum Schutz unserer Mitarbeiter persönlich gestaltet und vertreten hat.“


Das vollständige Magazin "inForm" (Ausgabe 3|2020) finden Sie hier zum download.


#ArbeitsschutzbeiKlenk #Hygienemaßnahmen