Melissenblätter

Kräuter

Wissenschaftlicher Name: Melissae folium   

Synonyme: Zitronenkraut, Zitronenmelisse, Frauenkraut, Gartenmelisse  

Familie: Lamiaceae   

Vorkommen der Pflanze:  Mittel-, West- und Osteuropa, Westasien 

Merkmale: Die langgestielten Blätter sind eiförmig, am Grunde abgerundet teilweise fast herzförmig. Die Oberseite ist leicht behaart. 

Anwendung & Zubereitung

Melissenblätter 

Anwendung 

Nervös bedingte Einschlafstörungen, funktionelle Magen-Darm-Beschwerden.  

Wirkung

Antibakteriell, aufmunternd, beruhigend, entspannend, krampflösend, pilzhemmend, schmerzstillend, schweiß-treibend, virushemmend 

Teebereitung

1-3 Teelöffel (ca. 1,5-4,5 g) voll Melissenblätter werden mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 10 bis 15 Minuten gegebenenfalls durch ein Teesieb gegeben. 

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet, wird mehrmals täglich eine Tasse getrunken. 

Enthalten in:

Stilltee – PZN 10327541

Stilltee im Pyramidenteebeutel – PZN 15382697

Frauentee – PZN 05023224

Frauentee im Pyramidenteebeutel – PZN 15382639

Feierabendtee – PZN 95923276

Feierabendtee im Pyramidenteebeutel – PZN 15382674

Beruhigungstee – PZN 03962219

Melissenblätter – PZN 02081758

Glücklicher Moment - PZN 15386376

Pure Entspannung - PZN 15386353